Im Leistungsvergleich:
Private Rentenversicherungen
Fondsrenten und Fondslebensversicherungen
Investmentanlagen und Fondssparpläne
Kapital-Lebensversicherungen
Investmentauszahlpläne
Rentenversicherungen mit Beitragsdepot
Betriebliche Direktversicherungen
Berufsunfähigkeitsrenten
 
 
Durch Vergleiche zu leistungsstarken Anbietern:
 


Aktualisierung in Kürze

Private Altersvorsorge - aber welche?
 
Mit welchen Geldanlagen Sie für die Rente optimal vorsorgen
 
       
Leistungsvergleiche aus
Wirtschafts- und Verbraucher-
zeitschriften
  Seit 1982 weiss der Kunde unsere vergleichende Ver-sicherungsvermittlung zu schätzen. Denn: Anders als üblich legen wir  beim Be-ratungsgespräch Leistungsvergleiche aus renommierten und unabhängigen Zeitschriften vor (Warentest, Finanztest, DM, Handelsblatt, Capital, Wirt-schaftswoche).  
       
  Der Vorteil für den Kunden: Er kann - im direkten Marktvergleich - die  Qualität unserer Angebote selbst überprüfen. So vermeidet er das Risiko, bei einer teueren und leistungsschwachen Gesellschaft womöglich viel Geld zu ver-lieren.  
       
Unsere Angebote:
deutsche und europäische Spitzenversicherer
  Wir bieten unseren Privat- und Firmenkunden die Vorsorgetarife von mehr als 20 Lebensversicherern an - darunter leistungsstarke deutsche Unternehmer und renommierte europäische Versicherer wie Axa Leben, die Schweizer Rentenanstalt und die schwedische Skandia.
Die zahlreichen Angebotsvarianten für die Altersversorgung sind für den Laien inzwischen kaum mehr überschaubar. Deshalb: Wir klären, welche An-lageform im Einzellfall die geeignete ist - je nach der individuellen Situation und den persönlichen Vorgaben des Sparers (Anlagezeitraum, familiäre und steuerliche Gesichtspunkte, Sparerfreibeträge, Sonderausgabenabzug u.a.).
Wir vermitteln unter anderem :
Neue Leben . Nürnberger . Axa . Aspecta .  Schweizer Rentenanstalt . HDI Victoria . Allianz . Provinzial Schleswig Holstein . Deutsche Beamten . Alte- Leipziger  .  Skandia . DBV Winterthur . Gerling    

Warum gerade diese Unternehmen

Ob es um Renten-, Lebens-, Risiko- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen geht: Hier finden Sie die Tarife, die zum Besten gehören, was derzeit auf dem Versicherungsmarkt angeboten wird. Beispiel Lebensversicherung: Hier empfehlen wir vor allem die "Neue Leben", eine Tochtergesellschaft der Hamburger und Bremer Sparkasse, die in Leistungsvergleichen der Wirt-schaftspresse seit Jahren regelmässig Spitzenplätze belegt.
Das gleiche gilt für die "Alte Leipziger" im Bereich der Berufsunfähigkeits-versicherung. Kunden, die einen Lebensversicherungsvertrag bei einer leis-tungsschwachen Gesellschaft abschliessen, können sehr viel Geld verlieren.
 
Unser Auswahlkriterium:
Tatsächliche Leistungen
statt unsicherer
Zukunftsversprechungen
 

Wir empfehlen unseren Kunden nur solche Unternehmen, die in der Ver- gangenheit nachweislich die besten Ergebnisse erzielt haben. Dazu raten auch Verbraucherverbände und Fachzeitschriften, die seit Jahren heftige Kritik an der Verkaufspraxis bei Lebensversicherungsverträgen üben.
Der Vorwurf: Bei den heute versprochenen Ablaufleistungen in Beispielrech-nungen und "persönlichen Angeboten" für den Kunden handele es sich häufig um geschönte Zahlen.
Andernorts ist man da weiter: Aus Gründen des Verbraucherschutzes sind Prognoserechnungen in England und in der Schweiz generell untersagt.

Steuersparmodell
Seit dem 1.1.2002 kann jeder Arbeitnehmer verlangen, dass ein Teil seines Bruttogehalts in einer betrieblichen Altersversorgung angelegt wird.
Dieser Gehaltsteil unterliegt nicht der Einkommenssteuer mit dem persön-lichen Spitzensteuersatz. Ausserdem sind die Beiträge - unter bestimmten Voraussetzungen - bis zum Jahre 2008 zusätzlich von Sozialabgaben befreit.
 
Betriebliche Altersvorsorge
 
  • Direktversicherung
  • Pensionskasse
  • Unterstützungskasse
  • Gesellschafterversorgung
Die neue "Riester-Rente":
Nicht immer die erste Wahl
Mit Zulagen und Steuervergünstigungen fördert der Staat ab 2002 die private Altersvorsorge.
Doch längst nicht für jeden lohnt die Förderung.
Unter der Überschrift: "Die Tücken der Riester-Rente" weisen Zeitschriften auf Nachteile hin, die in der Werbung meist unerwähnt bleiben.
1. Laufende Rente statt Auszahlung
2. Volle Besteuerung der Altersrente
3. Vergleichsweise niedrige Renditen
4. Rückzahlungspflicht für Auslandsrentner
Fazit: In jedem einzelnen Fall gilt es genau abzuwägen, ob nicht renditestarke Geldanlagen ohne die "Riester-Förderung" die bessere Lösung sind.
Unser Konzept:
Integrierte Finanzberatung
Wir zeigen Ihnen den Weg, wie Sie Ihre Altersversorgung optimal gestalten können.
Mit unserem Konzept der integrierten Finanzberatung berücksichtigen wir alle Aspekte, die für die langfristige Vermögensplanung wichtig sind. Angefangen beim Sparerfreibetrag im Zusammenhang mit anderen Kapitaleinkünften bis hin zur Besteuerung der Rente im Pensionsalter.